Gold in Euro und in USD

Der Goldpreis, welcher traditionell in USD gehandelt und angegeben wird ist für viele Währungen massgeblich. Denn Gold gilt auch als Währung. So schauen viele europäische Investoren immer auch auf den Goldpreis in Euro und nicht nur in USD. Denn wer sein Geld in Euro verdient und auch anlegt, möchte auch in seiner eigenen Währung einen Gewinn sehen und diesen nicht durch das Umtauschverhältnis zum USD wieder aufgebraucht sehen. Auch zur Beurteilung eines Trends ist die Betrachtung einer Investition in unterschiedlichen Währungen von Vorteil. So kann man schnell erkennen, ob es sich wirklich um einen tragbaren und vor allem langfristigen Trend oder nur um ein Strohfeuer handelt. Gerade bei Megatrends wie dem Anstieg des Goldpreises und der Rohstoffmärkte an sich ist dies von großer Bedeutung.

Gold hat in den vergangenen Jahren sowohl in Euro als auch in USD deutlich zugelegt. Die Grafik  (Quelle: Bloomberg) verdeutlicht diesen Trend und zeigt diesen auf. Es ist ebenfalls gut daran zu erkennen, wie der Spread (die Differenz) zwischen USD und Euro auf den Goldpreis gewirkt hat.

 

 

Möchten Sie mehr über den Goldpreis erfahren? Schauen Sie doch in mein neues Buch:   Die Gier nach Gold 

Artikelbild © Gerd Altmann  / pixelio.de

Quelle Graph: Bloomberg 

 

Über den Autor

Michael Bloss Michael Bloss ist Direktor der Commerzbank AG und des Europäischen Instituts für Financial Engineering und Derivateforschung (EIFD). Er lehrt an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt, Nürtingen-Geislingen und an der Vancouver Island University, BC.

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.