Wie man ein projektorientiertes Unternehmen entwickelt

Unten dargestellte Abbildung zeigt es deutlich, es handelt es sich beim projektorientierten Unternehmen um den vorläufig letzten Schritt des Entwicklungskontinuums des Projektmanagements. Diese Entwicklung zu einem projektorientierten Unternehmen stellt eine adäquate unternehmerische Antwort auf eine Situation mit sehr hoher Umfeld- und Unternehmensdynamik und einem hohen Anteil von Projekten am Gesamtgeschäft dar.

Es steht fest, dass sowohl die Vertreter von ressourcenorientierten Gestaltungsansätzen als auch von evolutionären Modellen der Unternehmensentwicklung den Aufbau von Ressourcenkombinationen bzw. organisationalen Fähigkeiten vorschlagen, die eine partizipative und entwicklungsorientierte strategische Steuerung zulassen. Diese wiederum verlangt eine Flexibilisierung von organisationalen und mentalen Strukturen sowie eine Dezentralisierung von Entscheidungen.

Aus dieser Perspektive ergeben sich zwei wesentliche Erfolgsfaktoren der Unternehmensentwicklung:

  • Der kontinuierliche Aufbau organisationaler Kompetenzen durch die Etablierung einer lernenden Organisation und
  • Der gezielte Aufbau persönlicher Kompetenzen bei den Mitarbeitern.

Reich sein macht Spaß
(1) Ein projektorientiertes Unternehmen kann geradezu als Prototyp einer projektorientierten lernenden Organisation verstanden werden. Sie verlangt in Ergänzung zu einem systematischen Multiprojektmanagement eine entwicklungsorientierte Ausrichtung der Führungsfunktionen des Unternehmens an den Erfordernissen des Projektmanagements. Darüber hinaus muss ein klares Verständnis des projektorientierten Unternehmens i. S. einer lernenden Organisation vorhanden sein, um über die Weiterentwicklung der organisationalen Kompetenzen eine entsprechende unternehmerische Wissensbasis zu verankern. Ergänzend hierzu sind gezielte Maßnahmen zum Aufbau persönlicher Kompetenzen im Projektmanagement zu ergreifen.

(2) Im Rahmen des „Managements durch Projekte“ in Teil 3 ist implizit schon deutlich geworden, dass die stärkere Integration des Projektmanagements in die strategische Unternehmensführung zunehmend Konsequenzen für die Führungssysteme Planung, Kontrolle, Organisation, aber auch für die Personalentwicklung und für die Unternehmenskultur hat, je höher der über Projekte abgewickelte Umsatzanteil eines Unternehmens wird. Während im Rahmen eines Managements durch Projekte die Integration des Projektmanagements in die gesamte Unternehmensentwicklung angestrebt wird, zeichnet sich ein projektorientiertes Unternehmen zusätzlich dadurch aus, dass die Führungsfunktionen des Unternehmens systematisch auf die Erfordernisse des Projektmanagements ausgerichtet werden. Die Weiterentwicklung der Führungsfunktionen und der notwendige Kompetenzaufbau auf organisationaler und persönlicher Ebene hängen dabei eng miteinander zusammen.

Dieser Text stammt aus dem Buch Projektmanagement von Professor Dr. Franz Xaver Bea, Professor Dr. Steffen Scheurer und Sabine Hesselmann: 2., überarbeitete und erweiterte Auflage, 796 Seiten , ISBN 978-3-8252-2388-5

Das Buch zeigt den »State of the Art« des Projektmanagement auf und setzt innovative Impulse zur Weiterentwicklung. Neu ist die Darstellung eines engen Zusammenhangs von Projekt und Strategischem Management. Die drei Autoren greifen zudem aktuelle Diskussionen auf: unter anderem zu den Themen Projektmanagement-Assessment, Critical Chain- und Agiles Projektmanagement. Zahlreiche Beispiele sowie Fragen und Antworten erleichtern Studierenden die Verständniskontrolle und ermöglichen ihnen eine schnelle Anwendbarkeit. Zudem ist der Titel auch für Praktiker geeignet, die ihren Wissensstand zum Projektmanagement aktualisieren wollen.

Artikelbild: © Gerd Altmann / pixelio.de

 

 

Über den Autor

Jürgen Schechler Dr. Jürgen Schechler ist Programmleiter Wirtschaftswissenschaften. Er leitet das Redaktionsbüro von UVK Lucius in München für die UVK Verlagsgesellschaft mbH.

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.