Ökonomentreffen in Göttingen (4)

Dies ist eine Fortsetzung meines Blogs zur Jahrestagung des Vereins für Socialpolitik in Göttingen, die in vielerlei Hinsicht einiges zu bieten hatte: Bislang habe ich v.a. die Reden von Gerhard Schröder und Oskar Lafontaine thematisiert. Hier standen der aktuelle Status des deutschen Arbeitsmarktes im Mittelpunkt und die entsprechend unterschiedliche Bewertung.

Dieses Fernduell kam auch erst dadurch zustande, dass die eigentliche Jahrestagung des Vereins der Socialpolitik eine Ergänzungsveranstaltung erhielt, die von einigen Wissenschaftlern organisiert wurde. Seit 1873 gibt es ihn, den Verein für Socialpolitik. Er hatte sich als Gegenbewegung zur damaligen Laissez-faire-Politik gegründet. Neben Wissenschaftlern und Wirtschaftsexperten waren auch Politiker und Publizisten unter den Gründungsmitgliedern. Jährlich finden an wechselnden Veranstaltungsorten Tagungen statt. In diesem Jahr fand die Jahrestagung des Vereins für Socialpolitik vom 09. bis 12. September an der Universität Göttingens statt. Die Volkswirte hatten als Leitthema „Neue Wege und Herausforderungen für den Arbeitsmarkt des 21. Jahrhunderts“ gewählt.

Unter dem Titel Pluralistische Ergänzungstagung zum VfS gab es eine Reihe von Veranstaltungen (Programm); von Vorträgen über Podiumsdiskussionen, Politikerreden bis hin zum politischen Kabarettauftritt von Frank-Markus Barwasser alias Erwin Pelzig (dazu mehr in einem weiteren Blogbeitrag). In einem offenen Brief wenden sich die Vertreter an den Verein für Socialpolitik; den Inhalt des Briefes finden Sie hier.

Auch in der Presse gibt es lesenswerte Beiträge zum „Ökonomenkonflikt:

Medial präsent während der Tagung und auch im Nachhinein können Verlauf und Ergebnisse der einzelnen Veranstaltungen im Internet verfolgt bzw. angesehen werden. Zentrales Portal ist der Arbeitskreis Real World Economics.

Aber auch das Interesse der herkömmlichen Medien an den Auswirkungen war erstaunlich. Sogar die satirische Sendung Heute Show des ZDF war ganztägig vor Ort um Film- und Interviewmaterial zu sammeln.

 

 
Die Wirtschaftsverlage nehmen traditionell an dieser Tagung teil. Für die UTB waren die Programmmacher Rainer Berger und Dr. Jürgen Schechler von UVK Lucius vor Ort, um sich neben den aktuellen thematischen Trends auch mit den bildungspolitischen Herausforderungen des Faches Wirtschaftswissenschaften zu befassen und mit anderen Experten auszutauschen.

Über den Autor

Jürgen Schechler Dr. Jürgen Schechler ist Programmleiter Wirtschaftswissenschaften. Er leitet das Redaktionsbüro von UVK Lucius in München für die UVK Verlagsgesellschaft mbH.

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.