Griechenland und kein Ende

Es war eine lange Nachtsitzung –  das Ergebnis: Neue Griechenlandhilfen sind genehmigt. Ein Schuldenerlass kommt vorerst nicht, aber mehr Zeit soll das Land bekommen.

Wie geht es nun weiter? Welche Rolle spielt Gold in diesem Zusammengang? 

Es gibt viele, die sagen, das haben wir doch gleich gesagt. Warum wird so lange um eine solche, Alternativen lose Antwort auf die dringenden Fragen gerungen.

Nun ja, so einfach ist dies nicht.

Das Problem Griechenland ist vielschichtig und bei weitem nicht isoliert zu betrachten.Es steht, nicht zuletzt der Fortbestand von Europa und dem Euro auf dem Spiel. Es wird keinen großen Befreiungsschlag für Griechenland geben. Dabei sind sich alle Ökonomen einig. Die Politik der Trippelschritte geht weiter. Doch was passiert, wenn Griechenland kein neues Businessmodell findet? Wie könnte so ein tragfähiges Modell ausschauen, welches Griechenland aus der Rezession führen würde? Was wenn die zugesagten Hilfsgelder nicht ausreichen? Ist Gold eine Hilfe – und wenn ja, welche?

Lesen Sie mehr dazu in meinem neuen Buch:  Die Gier nach Gold.

Quellen:
Artikelbild: Annamartha  / pixelio.de
Interview: Börse Stuttgart TV (BSTV)

Über den Autor

Michael Bloss Michael Bloss ist Direktor der Commerzbank AG und des Europäischen Instituts für Financial Engineering und Derivateforschung (EIFD). Er lehrt an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt, Nürtingen-Geislingen und an der Vancouver Island University, BC.

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.