Gold und Weihnachten

Die Heiligen Drei Könige bringen dem Kind unter anderem Gold als Geschenk mit. Auch heute noch spielt die Farbe Gold eine große Rolle bei unseren Weihnachtsdekorationen.

Doch warum ist das so?

Gold – sowohl als Farbe als auch das haptische Metall – begeistert seit jeher die Menschen. Gold, das Metall und die Farbe der Könige und Kaiser ist, was Macht und Herrlichkeit ausstrahlt. Es gilt als göttliches Metall und zeugt von Gottes Macht auf Erden. Durch unsere Sozialisierung und Erziehung wurden wir in diesem Glauben erzogen. Gold ist jedoch auch Machtfaktor und Investitionsgrundlage. Gerade große und sehr große Vermögen haben Ihren Grundstock oft in Gold gelegt. Neben Immobilien und Firmenbeteiligungen (z.B. Aktien) gehört Gold als absolutes Substanzanlageinstrument in jedes Portfolio.

Welchen Weg wird das edle Metall im dritten Jahrtausend nehmen?

Sind die Zentralbanken weiterhin auf Gold angewiesen, oder ergeben sich ganz neue Wege? Wieso ist es für uns als private Anleger von so immanenter Wichtigkeit und warum werden auch heute noch Kriege darum geführt? Lesen Sie mehr dazu in meinem neuen Buch: Die Gier nach Gold. 

Quellen:
Artikelbild: Marianne J.  / pixelio.de
Interview: Börse Stuttgart TV (BSTV)

 

Über den Autor

Michael Bloss Michael Bloss ist Direktor der Commerzbank AG und des Europäischen Instituts für Financial Engineering und Derivateforschung (EIFD). Er lehrt an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt, Nürtingen-Geislingen und an der Vancouver Island University, BC.

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.