Plus Ultra

623685_original_R_K_B_by_Susann von Wolffersdorff_pixelio.dePlus Ultra – Immer weiter. Dieser Leitspruch, welcher im Wappen Spaniens zu finden ist, war es, der die Eroberer der Neuen Welt angetrieben hat. Gefunden haben diese neben neuen Zivilisationen vor allem deren Gold. Ein Goldschatz, der noch immer sichtbar ist. Aber wo?

Der Mythos vom Goldschatz und den Eroberungskriegen der Entdeckerzeit ist so aktuell wie eh und je. Geschichten darüber interessieren die TV-Zuschauer. Deshalb werden dazu Dokumentationen gedreht. Hier wird selbst die langweiligste Geschichte zum Quotenrenner. Das Gold der Antike, welches auch heute noch unser Gold ist-schließlich wird Gold nicht verbraucht, begeistert die Menschen. Dies zeigt nicht zuletzt die hohen Einschaltquoten bei den bereits schon angesprochenen Dokumentationen.

Doch wenn dieses Gold nicht verbraucht wurde, nicht verloren gegangen ist und auch nicht in anonymen Tresoren lagert, wo ist es dann hingelangt? Kann es dann sein, dass es evtl. in meinem Besitz befindet? Denn jeder Goldschmuck kann aus diesem gefertigt sein. Alles, was wir in Gold in unseren Händen halten, kann mit dem Gold der Antike zu tun haben.

Wollen Sie mehr über das Gold und dessen Mythos erfahren? Lesen Sie mein neues Buch: DIE GIER NACH GOLD

Schauen Sie doch mal auf Facebook vorbei! Hier gibt es sie auch, die Gier nach Gold.

 

Artikelbild: Susann von Wolffersdorff  / pixelio.de

 

Über den Autor

Michael Bloss Michael Bloss ist Direktor der Commerzbank AG und des Europäischen Instituts für Financial Engineering und Derivateforschung (EIFD). Er lehrt an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt, Nürtingen-Geislingen und an der Vancouver Island University, BC.

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.