Papst Benedikt – Cooperatores veritatis

SONY DSCWährend meiner Arbeit zum Buch: Die Gier nach Gold durfte ich tief in die verschiedenen für die Mythologie so wichtigen Entwicklungen im Goldbereich blicken. Da wurde mir sehr schnell klar, dass nur mit einer in der Religion beginnenden Betrachtungsweise die ganzheitliche Betrachtung von Gold möglich ist. Während dieser Betrachtungsweise und meinen Studien bin ich auch tief in die Gedankenwelt von Prof. Ratzinger vorgestossen. Er, welcher durch die Wahl auf den Stuhl des Bischof von Rom und Nachfolger des heiligen Petrus zum Papst geworden ist, hat sich nie von seinem professoralen Lehramt entfernt. Damit wurde er zu einem der wahrscheinlich theologischsten Oberhirten der katholischen Kirche. Dabei hielt er sich stets an sein Bischofsmotto: Cooperatores vertitatis – Mitarbeiter der Wahrheit. 

Ihm gelang der Spagat zwischen Bewahren und Erneuern. Auch wenn die Medien vordergründig das Bild des Bewahrers zeigten, so ist er vom ersten Tag seines Pontifikates ein fortschrittlicher Papst gewesen.

  • Er hat die Tiara (die dreifache goldene Papstkrone) aus seinem Wappen genommen,
  • neue Kommunikationsmedien (z.B. Twitter) etabliert und nun
  • durch seinen Rücktritt der über 2.000 Jahren alten Institution Kirche eine Türe geöffnet für neue Möglichkeiten.

Dies alles fest gebunden in der Kontinuität von Werten und im Bewusstsein vor der großen Tradition und der tiefen Spiritualität des Glaubens. Er reiht sich somit ein in die große Prozession seiner Vorgänger, welche das Schiffchen Petri sicher durch die Zeit gesteuert haben. Dass er nun aus gesundheitlichen Gründen, weil das Alter drückt und die Kraft nicht mehr so da ist wie noch vor ein paar Jahren, Platz für einen Neuen macht, spricht für mehr als nur für kurzfristiges Führen. Es zeigt auch so manch einem Firmenlenker und Politiker einen Weg auf, den es sich zu gehen lohnt.

Sie Fragen sich nun bestimmt, was hat der Papst eigentlich mit Gold zu tun? Lesen Sie doch nach, in meinem neuen Buch: Die Gier nach Gold steht die Antwort.

Artikelbild: Katharina Wieland Müller  / pixelio.de; Video: N24

 

Über den Autor

Michael Bloss Michael Bloss ist Direktor der Commerzbank AG und des Europäischen Instituts für Financial Engineering und Derivateforschung (EIFD). Er lehrt an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt, Nürtingen-Geislingen und an der Vancouver Island University, BC.

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.