Platzt die Blase?

563814_original_R_K_B_by_Gerd Altmann_pixelio.deIn den Medien wird in den vergangen Wochen immer wieder darüber spekuliert, ob sich beim Goldpreis eine Blase gebildet hat und ob diese nun platzt? Auch die Banken sind in die Diskussion eingestiegen.

Einer Studie der französischen Großbank Société Générale (SG) zur Folge ist der Goldpreis in einer Blasenbildung, welche sich nun in der Auflösung befindet. Mit anderen Worten, die SG geht davon aus, dass die nunmehr zwölf Jahre dauernde Aufwärtsdynamik beim Goldpreis ein Ende gefunden hat. Dabei gibt die Bank vornehmlich folgende Gründe für ein Absinken des Preises an (Quelle: Handelsblatt):

  • Stärkeres Wachstum in den USA und ein zurückfahren der ultra lockeren Zinspolitik der FED
  • Steigende Zinsen würden die Nachfrage nach dem „zinslosen Gold“ dämpfen
  • Anhaltende niedrige Inflation
  • Steigender US Dollar

Sind wir nun auf dem Weg in einen Bärenmarkt beim Gold?

Eine Frage, welche nicht abschließende geklärt werden kann. Es kann jedoch mit Bestimmtheit gesagt werden, dass der Goldpreis sich derzeit in einem mittelfristigen Abwärtstrend befindet. In welche Richtung dieser verlassen wird (erneutes Steigen oder wirklicher Eintritt wie oben angesprochen in einen Bärenmarkt) wird auch durch die geopolitischen Maßnahmen und Entscheidungen der kommenden Monate zu erkennen sein. Konflikte und nicht ausgestandene Krisen haben wir noch genug, bei denen Gold seinem Ruf als Anker in der Not gerecht werden könnte. Gerade in den vergangenen Tagen, durch die Zuspitzung des Nord-Korea Konfliktes, ist hier ein neues Krisenpotential hinzugekommen.

Wollen Sie mehr über Gold wissen? Lesen Sie nach in meinem neuen Buch: Die Gier nach Gold. 

Quellen:

  • Artikelbild: Gerd Altmann/pixelio.de
  • Handelsblatt; SG
  • Börse Stuttgart TV (BSTV)

Über den Autor

Michael Bloss Michael Bloss ist Direktor der Commerzbank AG und des Europäischen Instituts für Financial Engineering und Derivateforschung (EIFD). Er lehrt an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt, Nürtingen-Geislingen und an der Vancouver Island University, BC.

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.