Ethisches Controlling

Wenn ein Unternehmen unternehmensethische Ziele verfolgt, muss sich dies auch im Kontroll- und Informationssystem niederschlagen:

Die verschiedenen Controllingkonzeptionen führen auch zu unterschiedlichen Beziehungen zwischen Controlling und Unternehmensethik.

Ethisches Controlling kann zum Ersten als Metaführungssystem verstanden werden, zum Zweiten als Führungsunterstützungssystem mit besonderen Informationsaufgaben:

Übernimmt man die Perspektive, dass Controlling „Metaführung“ ist, dann hat ein ethisches Controlling Kontroll- und Verbesserungsaufgaben hinsichtlich einer verantwortungsbewussten Unternehmensführung wahrzunehmen. Ein solches Controlling würde die Unternehmenspolitik von Grund auf kritisch reflektieren. Es ginge zunächst darum, das ökonomische Rationalitätsverständnis kritisch zu hinterfragen und Verantwortung als übergeordnete Perspektive im Zielsystem des Unternehmens zu etablieren.

Reich sein macht Spaß
Sodann wäre zu fragen, was dieser Perspektivenwechsel für die Gestaltung der Führungssubsysteme (bspw. Planung, Organisation, Personaleinsatz und -führung) zu bedeuten hat. Passend zu den veränderten Unternehmenszielen wären auch personale und strukturell-kulturelle Maßnahmen zu ergreifen, welche diese Ziele unterstützen. Der Controller sollte bspw. die Kommunikation über ethische Fragen durch die Einrichtung von Diskursarenen fördern und er sollte als „kritischer Counterpart“ der Führungskräfte auch eine Art Personalentwicklungsfunktion übernehmen. Schließlich verbleibt ihm auch noch die Aufgabe der „abweichungsorientierten Reflexion“, also der Kontrolle.Ethisches Controlling würde damit praktisch deckungsgleich mit Unternehmensethik bzw. ethischem Management.

Wählt man die engere Perspektive des Controllings im Sinne eines Führungsunterstützungssystems mit der Aufgabe der Informationsversorgung, dann lassen sich wiederum zwei Bezüge zur Unternehmensethik herstellen:

  • Zum einen kann man – ähnlich wie bei der Organisationsstruktur – fragen, ob durch das herkömmliche Controlling Verantwortung behindert wird.
  • Zum anderen ist nach den Möglichkeiten zu fragen, durch Controlling die Unternehmensethik aktiv zu unterstützen.

Dieser Beitrag ist ein Auszug aus dem neuen Buch zur Unternehmensethik.

Wie kann die Unternehmensethik als Management der Verantwortung praktisch umgesetzt werden? Eine stärkere Orientierung der Unternehmens-führung am Leitbild einer lebensdienlichen Wirtschaft wird mehr und mehr gefordert. Elisabeth Gödel erörtert zunächst die philosophischen Grundlagen der Ethik und klärt dann das Verhältnis von Ethik und Ökonomik. Im Vordergrund steht die Institutionalisierung der Ethik auf der Ebene des einzelnen Unternehmens.

>> Link zum Buch
>> Link zum Service rund um das Buch
>> Link zum Foliensatz für Dozenten
>> Link zur Redaktion

Über den Autor

Jürgen Schechler

Dr. Jürgen Schechler ist Programmleiter Wirtschaftswissenschaften. Er leitet das Redaktionsbüro von UVK Lucius in München für die UVK Verlagsgesellschaft mbH.

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.