Schreckgespenst Studienabbruch

9783825241049_RGB - KopieRund 28 Prozent der deutschen Bachelorstudenten brechen laut einer Studie des Hochschul-Informations-Systems (HIS) von 2010 ihr Studium ab. Die Gründe dafür können nicht bestandene Klausuren, Leistungsrückstand, Interessenlosigkeit oder Motivationsverlust sein. Doch wie soll es weitergehen? Peter Piolot kennt als Studienberater dieses Problem sehr gut und zeigt mit seinem neuen Ratgeber Studienabbruch und Alternativen, wie Studierende zu einer Entscheidung kommen, diese umsetzen und letztlich von der Krise profitieren. Weiterlesen