Des Googles Kern und andere Spinnennetze

Rolf_Kern(Pressemitteilung) Arno Rolf und Arno Sagawe erkunden, ob digitale Transformation und stabile Gesellschaften überhaupt miteinander vereinbar sind.

Die Datensammelwut der Internetgiganten ist kein Geheimnis – und aufgrund dieser Datenbasis und neuer digitaler Produkte wie Haustechnik, Autoelektronik, Drohnen, digitaler Währungen etc. dringt die New Economy immer weiter in alle Systeme ein. Doch wie sieht eine Welt aus, in der Google, Facebook & Co. als gigantische globale Monopole agieren? Regieren sie längst schon die Welt? In »Des Googles Kern und andere Spinnennetze« beschreiben die Informatiker Arno Rolf und Arno Sagawe den Weg in die digitale Welt – in die smarte Gesellschaft – und fragen, ob die digitale Transformation und stabile Gesellschaften überhaupt miteinander vereinbar sind.

Warum fühleRolf-Google-9783867645904.inddn sich Informatiker für die Folgen ihrer Entwicklungen nicht zuständig? Politische Regulierungen existieren so gut wie gar nicht – und mit dieser rasenden Entwicklung informativ Schritt zu halten, ist kaum möglich. Die Wissenschaftler – Informatiker allen voran – sehen fast nie die Notwendigkeit, diese für alle Menschen wichtigen Fragen bei ihren Entwicklungen zu berücksichtigen. Sie fühlen sich nicht dafür zuständig.

Wie agieren Amazon und Google im Netz und wie verändern sie unser Zusammenleben? Dr. Arno Rolf, Professor für Informatiksysteme in Organisationen und Gesellschaft an der Uni Hamburg, und Arno Sagawe, u. a. wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Informatik an der Uni Hamburg, möchten mit diesem Buch den Blick auf das große Ganze ermöglichen und zeigen u. a. exemplarisch am Beispiel von Amazon und Google, wie die Konzerne »im Netz agieren, ihre globalen Spinnennetze weben, sich Branchen der ‚alten‘ Ökonomie zur Beute machen und unser Zusammenleben und unsere Kultur verändern werden«. Rolf und Sagawe berichten über die zunehmende Verflechtung der realen Welt mit dem »Web« als Geschichte der fortschreitenden Ökonomisierung unter dem Leitbild des Homo oeconomicus, machen Angebote zur Orientierung in digitalen Welten und liefern einen Modellrahmen für eine Architektur der digitalen Gesellschaft.

Sie möchten ein Rezensionsexemplar oder ein Interview mit den Autoren? Bitte wenden Sie sich an Krystyna Swiatek (swiatek@literaturtest.de).

Über den Autor

Susanne Engstle Susanne Engstle ist für die Marketing- und Presse-Arbeit des UVK Verlags in München zuständig.

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.