Umfrage: Arbeitnehmer fordern mehr Lob und Anerkennung

Jeder kennt den Spruch: „Geschenke erhalten die Freundschaft.“ Die kleinen Gesten sind es, die zeigen, wie viel man einander bedeutet und sich gegenseitig schätzt. Auch in der Beziehung zwischen Chef und Angestellten sieht das nicht anders aus. Leider mangelt es in vielen Unternehmen an Wertschätzung für die Angestellten, wie eine Umfrage (2016) zeigt. Mitarbeitergeschenke, die die Motivation steigern könnten, sind rar oder entsprechen oft nicht dem, was sich die Arbeitnehmer wünschen würden. Auch bei Teamevents besteht Nachholbedarf.

 

Damit Angestellte weiterhin mit Motivation und Einsatz ihre Aufgaben erledigen, wünschen sie sich Anerkennung für ihre Arbeit. Dabei besteht allerdings Nachholbedarf: In einer Umfrage von Sodexo, einem Anbieter für betriebliche Sozialleistungen und Incentives, unter 1.000 Beschäftigten, zeigt sich:

  • nur 34 Prozent erhalten regelmäßig Lob und Anerkennung
  • 44 Prozent erfahren dagegen selten Wertschätzung durch den Chef
  • 17 Prozent haben das Gefühl, dass ihre Arbeit nicht wertgeschätzt wird
  • 5 Prozent bekommen nur Kritik zu hören

Gutscheine statt Blumen

Auch kleine Mitarbeitergeschenke können ein Zeichen der Wertschätzung sein. Doch auch hier sparen einige Arbeitgeber: 45 Prozent der Befragten hatten im vergangenen Jahr gar kein Geschenk von ihrem Unternehmen erhalten. Die gemachten Geschenke treffen außerdem nicht immer den Geschmack der Belegschaft: 24 Prozent erhielten Sonderzahlungen oder Gutscheine für Essen, Tanken oder Einkäufe. Davon dürften es gerne mehr sein: 62 Prozent der Befragten wünschen sich solche Zuwendungen. 20 Prozent konnten sich über Mitarbeitergeschenke wie Blumen, Pralinen oder Kugelschreiber freuen – allerdings zeigen sich davon nur 5 Prozent begeistert.

Teamevents sind eher selten

Ob Sommerfest, Weihnachtsfeiern oder gemeinsame Konzertbesuche – Event mit Kollegen können die Stimmung in der Belegschaft verbessern. Doch nur 24 Prozent kommen regelmäßig in den Genuss von teambildenden Maßnahmen. 38 Prozent können zumindest einmal im Jahr auf Kosten der Firma feiern, wohingegen 23 Prozent komplett auf solche Veranstaltungen verzichten müssen. 15 Prozent der Befragten feiern zwar regelmäßig mit ihrem Team, müssen das aber selbst bezahlen.

Quelle: Sodexo

 

Praxisnahe Tipps zu wertschätzender Führung  finden Sie in unserem neuen Buch:

 

 

Andreas Otterbach, Corinna Wenig
Führend durch Wertschätzung

180 Seiten, 1. Auflage 2017
ISBN 978-3-86764-664-2
€ (D) 24,99

Über den Autor

Susanne Engstle Susanne Engstle ist für die Marketing- und Presse-Arbeit der UVK Verlagsgesellschaft mbH im Redaktionsbüro München zuständig.

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.