Fair Handeln 2018: Faire Produkte und globale Verantwortung

Steigende Verkaufszahlen zeigen, faire und nachhaltige Produkte boomen. Das Bewusstsein der Verbraucher gegenüber verantwortungsvoll produzierten Waren ist stark gewachsen. Besondere Bedeutung kommt dabei der Glaubwürdigkeit zu. Kein Wunder also, dass die Fair Handeln, Deutschlands älteste und bedeutendste Fach- und Verbrauchermesse für die Themen Fairer Handel und globale Verantwortung, in diesem Jahr zum 10. Mal stattfindet: Rund 150 Aussteller aus dem In- und Ausland thematisieren vom 5. bis 8. April 2018 „Faires und global verantwortungsvolles Handeln“ in seiner ganzen Bandbreite. Sie wird in Zusammenarbeit mit der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) veranstaltet.  Weiterlesen

Lernen von den Topmanagern

9783825284817_CMYKTelefonkonferenzen mit Mitarbeitern in Spanien, Produktionsstätten in Südamerika, Kooperations-partner in China, Kunden in Frankreich: Immer mehr Unternehmen sehen ihre Wachstumschancen im Ausland und stellen sich in einer globalisierten Wirtschaftswelt international auf. Das Resultat ist ein Bedarf an Mitarbeitern, die neben einem umfassenden wirtschaftlichen Verständnis über interkulturelle und sprachliche Kompetenzen verfügen. Das Buch Internationales Management von Manfred Perlitz und Randolf Schrank behandelt daher die Herausforderungen, die sich für Unternehmen, Branchen und Volkswirtschaften aus der zunehmenden Globalisierung und Internationalisierung ergeben. Weiterlesen

Die Mechanismen der Globalisierung

fliegerWir alle sind uns bewusst, dass wir längst in einer globalisierten Welt leben. Aber wie kam es dazu? was sind die eigentlichen Mechanismen der Globalisierung? Und was bedeutet das für uns persönlich? Weiterlesen

Die Mega-Trends des 21. Jahrhunderts

Iris Pufé setzt sich in Ihrem neuen Buch zur Nachhaltigkeit auch mit den Mega-Trends auseinander, die eng mit den Nachhaltigkeitsfragen zusammenhängen.

Wichtig bei der Betrachtung von Trends ist stets die Erkenntnis, dass es sich bei der Trendforschung nicht um ein Prognose-, sondern vielmehr um ein Diagnoseinstrument handelt. Hier seien elf aufgeführt. Weiterlesen

Krisenvergleich

Die Autoren Karl Morasch, Florian W. Bartholomae vergleichen in Ihrem Buch Internationale Wirtschaft die beiden Krisen  Große Depression (ab 1929) und die letzte Finanzkrise (ab 2008) anhand der Handelseinbrüche – genauer gesagt anhand der Entwicklung des Weltwarenhandels in Prozent vom Maximum.

Während der Großen Depression schrumpfte der weltweite Warenhandel binnen vier Jahren auf weniger als ein Drittel des ursprünglichen Volumens. Ein wichtiger Grund dafür waren Zölle und Kontingente, die von Weiterlesen